Can’t stop the Block. 4 Gründe, warum ich zu einem Unternehmensblock rate.

Richtig gelesen, heute geht’s nicht um den Unternehmensblog (dazu mehr in einem späteren Artikel), sondern um ihn: den Schreibblock, Zeichenblock, Notizblock, Kritzelblock – Werkzeug und Werbeträger zugleich. Und darum wie er wirkt und warum er aller Digitalisierung zum Trotz nicht aus dem Unternehmensalltag wegzudenken ist.

Mein Block

Als ich mich dazu entschied, die Angestelltentätigkeit auf- und selbständig Gas zu geben, war der Schreibblock das erste Objekt, das ich mit meinem Logo schmückte und in höherer Stückzahl fertigen ließ (ja, sogar noch vor der Visitenkarte). Hier die Gründe:

1. Zu einem schönen Block kann man nicht „Nein“ sagen

… zu einer Visitenkarte schon. Ob für schnelle Notizen auf Büroschreibtischen oder für Briefings und Protokolle in Kundenmeetings – ein guter Block bleibt: beim Kunden, auf dem Schreibtisch, in Erinnerung. Das war mein oberstes Ziel in der Start-Up-Phase und hat sich bereits das ein- oder andere Mal bezahlt gemacht. Und für Sie wird es genauso sein, denn:

2. Geschäftsausstattung trifft Corporate Design

Ein individuell gestalteter Notizblock lässt sich genau auf den jeweiligen Verwendungs- und Einsatzzweck anpassen. Als ein Baustein der Geschäftsausstattung stärkt er im firmeninternen Einsatz die Marke bei den Mitarbeitern: statt auf Blöcken mit Fremdlogo und Fremdbranding zu schreiben, hat Ihr Team stets das eigene Corporate Design im Blick. Logo und Firmenfarben werden zum ständigen Begleiter. Dadurch baut Ihr Team ganz automatisch eine Bindung dazu auf und identifiziert sich mit Ihrer Marke.

Im Kundenmeeting fallen Sie mit einem Schreibblock in Ihrem Corporate Design auf und beweisen Seriosität und Stil. Und ganz nebenbei vertreten Sie professionell die eigene Marke.

3. Der Schreibblock als Werbeträger für Ihre Marke

Auch als Werbeträger für Ihre Marke macht ein professionell gestalteter Schreibblock eine gute Figur. Streuartikel wie Kugelschreiber und Bleistift werden in ihrer Wirkung perfekt ergänzt durch einen passenden Unternehmensblock.

Ihre Kunden freuen sich über die Schreibutensilien und die persönliche Note eines schönen Blocks und werden subtil und kontinuierlich an Ihr Unternehmen erinnert: Die gebundenen Blätter verweilen auf dem Bürotisch, werden angepinnt oder mit wichtigen Notizen weitergereicht.

4. Gestaltung und Formate für jeden Einsatzzweck

Von minimalistisch mit dezentem Firmenlogo bis informativ mit Kontaktinformationen in der Kopf- oder Fußzeile ist alles realisierbar. Dosieren Sie aber wohlüberlegt, damit der Schreibblock am Ende auch wirklich Spaß macht und gerne genutzt wird.

Auch das Format kann individuell gewählt werden: ein Schreibblock in DIN A4 ist ideal für den Einsatz auf dem Schreibtisch und im Kundenmeeting, DIN A5 eignet sich für schnelle Notizen und DIN A6 passt in (fast) jede Akten- und Handtasche.

Schreibblöcke gibt es geleimt oder mit Spiralbindung, mit oder ohne Deckblatt und ist je nach Druckanbieter auch schon in kleinster Auflage druckbar.

Haben Sie schon einen individuellen Unternehmensblock?

Kariert, liniert, gepunktet oder doch lieber blanko – egal worauf Sie am liebsten schreiben, ein Unternehmensblock ist sinnvoll für Ihre Kunden und Mitarbeiter und hat auch in Zeiten von Tablet und Co. nichts von seinem Charme verloren. Übrigens kurbelt das Schreiben mit Stift auf Papier die Kreativität an und hilft Gedanken zu strukturieren und Wesentliches auf den Punkt zu bringen.

Liegt auf Ihrem Schreibtisch schon ein Block mit Ihrem eigenen Logo oder zieren Ihre Schreibutensilien Logos von Lieferanten und anderen Geschäftspartnern? Ergänzen Sie Ihre Geschäftsausstattung jetzt mit einem individuellen Schreibblock.

Sind Sie bereit für Ihren Unternehmensblock? Ich helfe Ihnen gerne weiter und gestalte Ihren Unternehmensblock. Schreiben Sie mir eine Nachricht an hallo@rundum-kommunikation.de

Übrigens: Mit einer entsprechenden App auf dem Smartphone lassen sich Notizen im Handumdrehen abfotografieren und digitalisieren. Oftmals funktioniert das sogar mit Texterkennung. So gelingt das perfekte Zusammenspiel zwischen analogem Schreibblock und digitalem Arbeiten.